AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen und Online-Seminare der
Monika Gungl e.U.

Gültigkeit ab 05.12.2023

  1. Anwendung
    (1) Für die Teilnahme an Veranstaltungen und Online-Seminaren (nachfolgend vereinfacht
    Veranstaltung/en) der Monika Gungl e.U., Apartamento 813Av. Familia Betancourt y
    Molina 2538400 Puerto de la Cruz, España (nachfolgend “Monika Gungl e.U.”) gelten
    ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum
    Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Fassung. Für den Vertragsabschluss steht nur die
    deutsche Sprache zur Verfügung. Unsere Angebote, Leistungen und Lieferungen erfolgen
    ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
    (2) Vertragsparteien der Vereinbarung über die Teilnahme an einer Veranstaltung im Sinne
    dieser AGB ist die Monika Gungl e.U. und die angemeldete natürliche oder juristische
    Person (nachfolgend „Vertragspartner“).
    (3) Mit seiner Anmeldung erkennt der Vertragspartner die Allgemeinen
    Geschäftsbedingungen an. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des
    Vertragspartners werden von Monika Gungl e.U. nicht anerkannt, es sei denn, er stimmt
    der Geltung ausdrücklich schriftlich zu. Individualvereinbarungen haben Vorrang (§ 305b
    BGB).
  2. Geltungsbereich
    (1) Diese AGB gelten für Veranstaltungsangebote des Veranstalters, die sich an
    Unternehmer und Verbraucher richten. Aufgrund gesetzlicher Schutzvorschriften
    ausschließlich für Verbraucher geltende Regelungen dieser AGB sind gesondert benannt.
    Sie gelten nicht gegenüber Unternehmern.
    (2) Verbraucher ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu
    Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen
    beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.
    (3) Unternehmer ist gemäß § 14 BGB eine natürliche oder juristische Person oder eine
    rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung
    ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Angestellte Personen
    (Arbeitnehmer) eines Unternehmers können an den Veranstaltungen teilnehmen, wenn sie
    von diesem als Teilnehmer angemeldet werden und in dessen Auftrag handeln.
    Vertragspartner ist in dem Fall der anmeldende Unternehmer. Die Unternehmer-/
    Verbrauchereigenschaft des Vertragspartners wird bei kostenpflichtigen Veranstaltungen
    im Rahmen des Anmeldeprozesses unter „Vertragsdaten“ abgefragt. Anmeldungen für
    Unternehmen erfolgen unter Auswahl des Punktes „Unternehmen“. Verbraucher wählen
    den Punkt „“privat“. Die Abfrage ist durch die anmeldende Person wahrheitsgemäß zu
    beantworten.
    (4) Sämtliche Veranstaltungen der Monika Gungl e.U. stellen keinen Fernunterricht i. S. d.
    Fernunterrichtsschutzgesetz (FernUSG) dar. Rechte aus dem FernUSG bestehen für den
    Vertragspartner nicht.
  3. Leistungsbeschreibung

(1) Leistungsgegenstand ist die Teilnahme an einer organisierten Veranstaltung
der Monika Gungl e.U.. oder Ebook kaufen. Es gilt der jeweilige Inhalt der
Leistungsbeschreibung auf den Angeboten und Präsentationen der Monika Gungl e.U. (z.
B. auf unserer Homepage, Flyern, Broschüren, Online-Shops, Coupons).
(2) Die Verpflegung des Vertragspartners mit Getränken und Speisen ist nicht Teil der
Leistung, es sei denn, die Leistungsbeschreibung enthält ausdrücklich eine entsprechende
Zusage.
(3) Inhalt, Aufbau, Ablauf und Ausgestaltung der Veranstaltung bestimmt die Monika Gungl
e.U..
(4) Die Monika Gungl e.U. als auch die MBC My Best Concept GmbH sind Veranstalter
der Leistung. Die BV Beststeller GmbH und die MBC My Best Concept GmbH behalten
sich vor, Dritte als Referenten für die Veranstaltung auszuwählen.

  1. Informationen zur Identität des Dienstleisters
    Postanschrift
    Monika Gungl e.U.Apartamento 813
    Av. Familia Betancourt y Molina 25
    38400 Puerto de la Cruz, España
    Telefon: +4917630122786
    +34624741585
    E-Mail: info@monikagungl.com
  2. Vertragsschluss
    (1) Die Darstellung der Angebote von Monika Gungl e.U. auf Werbeträgern (z.B. auf
    Webseiten, Flyern, Broschüren, Onlineshops, Coupons usw.) stellt kein bindendes
    Angebot dar, sondern eine unverbindliche Aufforderung an den Vertragspartner, hierzu ein
    Angebot abzugeben. Die Buchung des Vertragspartners stellt ein rechtsverbindliches
    Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages mit Monika Gungl e.U. dar, den
    die Monika Gungl e.U. für die gebuchte Veranstaltung gesondert annimmt. Mit der
    gesonderten Annahme durch die Monika Gungl e.U. gilt der Vertrag als geschlossen.
    (2) In dem Fall des Vertragsschlusses per Telefon oder Videotelefonie bietet die Monika
    Gungl e.U. dem Vertragspartner den Leistungsgegenstand über die Teilnahme an einer
    organisierten Veranstaltung oder eines organisierten Seminars der Monika Gungl e.U.
    entsprechend der jeweiligen Leistungsbeschreibung über den Inhalt des
    Leistungsgegenstandes an. Der Vertragsschluss kommt hierbei zustande, indem der
    Vertragspartner auf die Frage der Monika Gungl e.U.: „Bist du mit den Inhalten und
    Bedingungen, die wir eben gemeinsam besprochen haben, einverstanden? Dann antworte
    bitte mit den folgenden Worten: Ja ich bin einverstanden!“ mit: „Ja, ich bin einverstanden“
    antwortet. Insoweit erklärt sich der Vertragspartner mit der Aufnahme des telefonischen
    Vertragsabschlusses einverstanden.
    (3) Mit dem Abschluss des Vertrages verpflichtet sich der Vertragspartner zur Zahlung des
    vereinbarten Veranstaltungspreises.
    (4) Das bei Buchung ausgewählte Veranstaltungsdatum des Vertragspartners ist

verbindlich. Sofern bei Anmeldung für eine Veranstaltung die Kapazität erreicht ist, oder
vom Vertragspartner ein offener, d.h. ein noch unbestimmter zukünftiger Termin
ausgewählt wurde, schlägt Monika Gungl e.U. dem Vertragspartner (alternative) Termine
für die Veranstaltung vor, aus denen der Vertragspartner auswählen kann. Mit der Auswahl
und Mitteilung des angebotene Alternativtermins durch den Vertragspartner kommt der
Vertrag zustande.
(5) Sofern Leistungen von Monika Gungl e.U. beworben werden, ein Vertragsschluss
je5doch über einen Drittanbieter/Vertriebspartner erfolgt, ist ausschließlich der
Drittanbieter/Vertriebspartner für das jeweilige Angebot verantwortlich.
(6) Die Vertragssprache ist Deutsch.

  1. Gebühren und Zahlung
    (1) Für alle unsere Angebote gelten die auf den Werbeträgern von Monika Gungl e.U.
    ausgewiesenen Gebühren und Preise (ggf. zzgl. der ausgewiesenen
    Versandkostenpauschale). Eventuelle Sonderkonditionen auf einzelnen Werbeträgern
    können nur bei Angebotsabgabe über dieselbige(n) gewährt werden. Gebühren für
    Veranstaltungen beinhalten die Veranstaltungsleistungen. Sonstige Kosten im
    Zusammenhang mit der Veranstaltung, wie beispielsweise Übernachtungs- und
    Fahrtkosten, hat der Vertragspartner selbst zu tragen. Ein Nichterscheinen oder eine nur
    zeitweise Teilnahme an einer Veranstaltung berechtigt nicht zur Kürzung der
    Teilnahmegebühr
    (2) Die Rechnung über die gebuchte Veranstaltung wird ausschließlich per E-Mail als
    PDF-Datei versandt. Mit der Angebotsabgabe erklärt der Vertragspartner über den
    Rechnungsversand per E-Mail als PDF-Datei sein Einverständnis. Die
    Vorsteuerabzugsberechtigung ist gewährleistet; Versendungen per Normalpost werden
    entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen nur auf gesonderten Wunsch
    vorgenommen. Als Zahlungsart wird die Vorauszahlung per Überweisung, PayPal oder
    Giropay bestimmt.
    (3) Die Gebühren sind grundsätzlich mit dem Erhalt der Rechnung fällig und sind
    spätestens bis zu dem in der Rechnung genannten Termin und unter Angabe der
    Rechnungsnummer vom Vertragspartner zu zahlen. Die Zahlung des Entgeltes hat
    ausschließlich auf das in der Rechnung genannte Konto zu erfolgen. Bis zur vollständigen
    Bezahlung der Gebühren steht dem Veranstalter ein Leistungsverweigerungsrecht zu. Das
    Teilnahmeentgelt wird auch geschuldet, wenn der angemeldete Teilnehmer/die
    Teilnehmerin zu der Veranstaltung nicht erscheint.
    (4) Insbesondere bei vorhergehenden Vertragsverletzungen behält sich Monika Gungl e.U.
    unabhängig von der Art der Angebotsübermittlung vor, eine entsprechende Vorauszahlung
    (ggf. nebst Ausgleich der Altforderung) zu verlangen. In diesem Fall wird nach
    Übersendung des Zahlungsbeleges die Rechnung nebst Anmeldebestätigung übersandt.
    Voraussetzung für die Teilnahme an einer Veranstaltung ist in derartigen Fällen die
    fristgerechte Übersendung des Beleges über die angeforderte (Voraus-)Zahlung.
    (5) Weiterhin behält sich Monika Gungl e.U. wegen unserer Vorleistung das Recht vor, zur
    Wahrung unserer berechtigten Interessen eine Bonitätsauskunft bei der Schufa,
    Creditreform oder einer vergleichbaren Institution einzuholen. Die schutzwürdigen Belange
    des Vertragspartners werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gewahrt.
    (6) Bei erforderlichen Mahnungen erfolgt – vorbehaltlich der Geltendmachung eines
    weiteren Schadens – die Berechnung von Verzugskosten i. H. v. jedenfalls € 5,00 je

Mahnung und die Forderung der Pauschale i. H. v. 40,00 € gem. § 288 Abs. 5 BGB.
(7) Eine Zustimmung zu einem Schuldnerwechsel kann grundsätzlich nicht erfolgen; d. h.,
Rechnungsänderungen im Hinblick auf den Rechnungsschuldner/Vertragspartner erfolgen
grundsätzlich erst nach Erfüllung, mithin nach vollständigem Ausgleich des
Rechnungsbetrages bzw. bei erforderlichen Mahnungen pp. nach Ausgleich des
Kundenkontos.
(8) Rechnungen über Veranstaltungen der Monika Gungl e.U. sind bis zu einem
Rechnungsbetrag von 10.000,00 € netto 3 Tage nach Rechnungsdatum, ab einem
Rechnungsbetrag über 10.000,00 € netto 7 Tage nach Rechnungsdatum fällig. Im
Einzelfall gewährt die MonikaGungl für die Gebühren/den Preis der von dem
Vertragspartner gebuchten Veranstaltung eines Stundungs- und
Ratenzahlungsvereinbarung. Diese ist im Einzelfall in Schriftform zu vereinbaren. Der
Vertragspartner erkennt im Fall des Abschlusses einer Stundungs- und
Ratenzahlungsvereinbarung in diesem Fall der Vertragspreis an. Der Vertragspartner
verzichtet hierbei auf Einwendungen jeder Art hinsichtlich des Grundes und der Höhe der
Forderung. Der Vertragspartner verpflichtet sich weiter, den gestundeten Gesamtbetrag in
Raten zu zahlen. Dem Vertragspartner steht es frei, die jeweilige Restschuldsumme vor
Fälligkeit teilweise oder vollständig zu begleichen. Kommt der Vertragspartner mit zwei
Monatsraten in Zahlungsverzug, wird der gesamte dann noch zur Zahlung offenstehende
Restbetrag zur sofortigen Zahlung fällig.

  1. Unsere Leistungen bei Veranstaltungen, Online-Seminaren und Ebooks
    (1) Sämtliche Vertragsleistungen sind abschließend den Angeboten
    (Leistungsbeschreibungen) auf den Werbeträgern von der Monika Gungl e.U. zu
    entnehmen und werden Vertragsbestandteil. Der Vertrag enthält keine Mindestlaufzeit. Die
    Dauer richtet sich gemäß § 620 II BGB nach der Beschaffenheit bzw. dem Zweck der
    Leistung. Der Vertrag wird durch das Ende der jeweiligen Dienstleistung beendet (z.B.
    Ende des besuchten Seminars).
    (2) In jeder Veranstaltungsgebühr enthalten ist – neben dem Vortrag – in dem Fall der
    Online- Veranstaltung die Bereitstellung der Plattform für das Online-Seminar sowie der
    Zugang zum gebuchten Seminar. Der Zugangslink ist ausschließlich für Sie bestimmt, darf
    nicht weitergegeben werden und berechtigt nur zum einmaligen Empfang der Übertragung
    durch Sie allein. Auch eine Gestattung gegenüber Dritten, die das Seminar nicht ebenfalls
    gebucht und bezahlt haben, mit Ihnen zusammen an der Übertragung teilzunehmen, ist
    unzulässig und sogar strafbar. Eine wie auch immer geartete Aufzeichnung oder
    ein Mitschnitt der Übertragung in Ton und/oder Bild und Speicherung auf Datenträgern
    sowie Weiterleitung an Dritte ist ebenso ausdrücklich untersagt und strafbar. Eine wie
    auch immer geartete Aufzeichnung oder ein Mitschnitt der Übertragung in Ton und/oder
    Bild und Speicherung auf Datenträgern sowie Weiterleitung an Dritte ist ebenso
    ausdrücklich untersagt und strafbar. Wenn der Link schuldhaft in andere Hände gelangt,
    und/oder sich ein unbefugter Dritter mit Ihrem Link gemeinsam mit Ihnen oder an Ihrer
    Stelle durch Ihr Verschulden Zugang zum Seminar verschafft, oder durch Ihr Verschulden
    ein unzulässiger Mitschnitt stattfindet, erlischt Ihr Recht, an der Übertagung teilzunehmen.
    Ein Verstoß gegen diese Verpflichtungen durch Sie kann also zum sofortigen Ausschluss
    aus dem Seminar führen, ohne dass sich etwas an Ihrer Zahlungspflicht ändert.
    (3) Soweit das Online-Seminar an der Erfüllung der technischen Voraussetzungen
    Ihrerseits scheitert, stellt dies weder einen Minderungs- noch einen Kündigungsgrund dar.
    (4) Sämtliche Vertragsunterlagen, auch die Skripte in elektronischer Form, sind

urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne
ausdrückliche, schriftliche Genehmigung vervielfältigt, die Dateien und die Zugangscodes
nicht weitergegeben/weitergeleitet werden. Eine Weitergabe der Zugangsdaten bedarf
ebenso unserer ausdrücklichen, schriftlichen Genehmigung.

  1. Durchführung/Absage/ Rücktritt von Veranstaltungen
    (1) Der Veranstaltungsort und die Art der Veranstaltung ist in der aktuellen
    Leistungsbeschreibung und der Anmeldebestätigung angegeben.
    (2) Monika Gungl e.U. behält sich vor, Veranstaltungen ohne Fristeinhaltung bei nicht von
    Monika Gungl e.U. zu vertretenden Gründen abzusagen. Für den Fall einer behördlichen
    Quarantäneanordnung, welche den Betrieb von Veranstaltungen und Seminaren (ganz
    oder teilweise) betrifft, wird ein fristgebundenes Rücktrittsrecht (maximal 3 Monate) von
    Monika Gungl e.U. vereinbart. Monika Gungl e.U. behält sich grundsätzlich das Recht vor,
    die Anmeldebestätigung einseitig zu widerrufen und die Veranstaltung oder das Seminar
    abzusagen oder zu verlegen. In diesem Fall kann der Vertragspartner an dem neuen oder
    an einem anderen Termin teilnehmen oder seinerseits die Buchung stornieren. Im
    letzteren Fall wird dem Vertragspartner der gezahlte Preis erstattet. Weitere Ansprüche
    sind ausgeschlossen. Gleiches gilt für alle anderen unserer Leistungen.
    (3) Für den Fall einer eintretenden – ganz oder teilweisen – Funktionsunfähigkeit der
    Online-Plattform bei der Durchführung von Online- Veranstaltungen und einem dadurch
    bedingten Abbruch der Veranstaltung, erstattet Monika Gungl e.U. die gezahlte Gebühr
    vollständig zurück. Darüberhinausgehende Ansprüche sind in diesem Bezug (mit
    Ausnahme der Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit und grobem Verschulden der
    gesetzlichen Vertreter, Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen) ausgeschlossen.
    (4) Bei zu geringer Teilnehmerzahl von Veranstaltungen hat die Absage nicht später als 5
    Tage vor Beginn der Veranstaltung durch Monika Gungl e.U. zu erfolgen. Bereits bezahlte
    Gebühren werden erstattet; weitergehende Ansprüche, insbesondere im Falle des Eintritts
    von unvermeidbaren, außergewöhnlichen Umständen (mit Ausnahme der Verletzung von
    Leben, Körper, Gesundheit und grobem Verschulden der gesetzlichen Vertreter,
    Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen) sind ausgeschlossen.
    (5) Im Übrigen ist das einseitige Rücktrittsrecht von gebuchten Veranstaltungen der
    Monika Gungl e.U. für den Vertragspartner ausgeschlossen.
  2. Haftung
    (1) Für den Veranstaltungsvertrag besteht kein gesetzliches Mängelhaftungsrecht.
    (2) Monika Gungl e.U. haftet begrenzt auf Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren
    Schadens für Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher
    Vertragspflichten durch ihn oder seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen
    beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die
    ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren
    Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Weitergehende
    Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Die Vorschriften des
    Produkthaftungsgesetzes bleiben davon unberührt.
    (3) Die Beschränkungen der vorstehenden Bestimmungen gelten auch zugunsten der
    gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche gegen diese geltend
    gemacht werden
  3. Urheber- und Nutzungsrechte/ Strafbewehrte Unterlassungserklärung
    (1) Alle Urheberrechte und sonstigen Schutzrechte hinsichtlich der
    Veranstaltungsunterlagen, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der
    Vervielfältigung, verbleiben bei Monika Gungl e.U.. Ohne vorherige schriftliche
    Genehmigung durch Monika Gungl e.U. darf kein Nutzer die Veranstaltungsunterlagen,
    ganz oder teilweise, in irgendeiner Form, reproduzieren, vervielfältigen, verbreiten oder
    öffentlich wiedergeben. Etwaige Erlaubnisse durch Monika Gungl e.U. sind per E-Mail
    anzufragen. Eine Erlaubnis bedarf der Text- oder Schriftform durch Monika Gungl e.U..
    (2) Monika Gungl e.U. weist den Vertragspartner bei der Durchführung von (Online-)
    Veranstaltungen darauf hin, dass jegliche Form des
    – Mitschneidens,
    – Aufzeichnens,
    – Streamens und auch
    – das Zugänglichmachen der Veranstaltungen zugunsten unbefugter Dritter über das
    eigene Empfangsendgerät („Mithören lassen“)
    Straftaten nach dem UrhG und u. a. nach den §§ 201, 202a, 202c, 263, 265a StGB
    begründen kann und von uns in jedem Einzelfall zur Anzeige gebracht werden wird.
    (3) Der Vertragspartner verpflichtet sich bei der Teilnahme von (Online-) Veranstaltungen
    gegenüber der Monika Gungl e.U.:
    1.
    a) die gebuchte (Online-) Veranstaltung nicht mitzuschneiden, aufzuzeichnen oder für sich
    oder zugunsten Dritter zu streamen oder sonst wie elektronisch weiter zu übertragen oder
    zum Herunterladen bereit zu halten, auch nicht zeit- oder teilweise,
    b) Dritten, die die betreffende gebuchte (Online-) Veranstaltung nicht selbst entgeltlich
    gebucht haben, den Empfang bzw. Mitempfang der gebuchten (Online-) Veranstaltung
    unmittelbar oder mittelbar nicht zu ermöglichen,
    c) es zu unterlassen, die gebuchte (Online-) Veranstaltung auf sonstige Weise für solche
    Dritte oder öffentlich zugänglich zu machen, zu verbreiten, zu verwerten oder zu
    vervielfältigen,
    d) es zu unterlassen, die gebuchte (Online-) Veranstaltung auf sonstige Weise für solche
    Dritte oder öffentlich zugänglich machen zu lassen und/oder verbreiten zu lassen und/oder
    verwerten zu lassen und/oder vervielfältigen zu lassen,
    e) alle sonstigen Handlungen zu unterlassen, die ermöglichen oder begünstigen, dass die
    gebuchte (Online-) Veranstaltung ganz oder teilweise, live oder zeitlich versetzt als
    Aufzeichnung unbefugten Dritten zugänglich gemacht wird,
    f) es zu unterlassen, anderen die Gelegenheit zu den vorgenannten
    Urheberrechtsverletzungen zu geben.
    2.
    Bei jedem Fall der Zuwiderhandlung kann der Vertragspartner seitens der Monika Gungl
    e.U. von der betreffenden (Online-) Veranstaltung ausgeschlossen werden, in der die
    Zuwiderhandlung stattfand.
  4. Widerrufsrecht für Verbraucher
  5. Wenn Sie Verbraucher sind, steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen
    Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.
    Es gilt im Übrigen für das Widerrufsrecht folgende
    Widerrufsbelehrung:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen
den Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des
Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Monika Gungl e.U.,
Apartamento 813 Av. Familia Betancourt y Molina 25 38400 Puerto de la
Cruz, España, Telefon: +4917630122786, +34624741585, E-Mail:
info@monikagungl.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit
der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen
Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte
Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben
ist.
Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige
Erklärung auch auf unserer Webseite elektronisch ausfüllen und
übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir
Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang
eines solchen Widerrufs übermitteln.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung
über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist
absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie den Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die
wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit
Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie
eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste
Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen

  1. Das Recht auf Widerruf ist für Unternehmer im Sinne von § 14 BGB ausgeschlossen.
  2. Datenschutz
    (1) Die Daten des Vertragspartners beziehungsweise dessen Vertreters werden gem. Art.
    6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO ausschließlich zur Durchführung der Veranstaltung durch den
    Veranstalter als Verantwortlichen i.S.d. Art. 4 Nr. 7 DSGVO elektronisch gespeichert und
    automatisiert verarbeitet.
    (2) Bei Durchführung von Webseminaren wird ein gängiger Internetbrowser genutzt. Für
    die Teilnahme am Webinar werden an den für die Erbringung der Leistung erforderlichen
    Dienstleister Vorname, Nachname und eine aktive E-Mail übermittelt, um den Teilnehmern
    den erforderlichen Anmeldelink für die Session zukommen zu lassen.
    (3) Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung
    nicht mehr erforderlich sind. Dies ist dann der Fall, wenn die jeweilige Veranstaltung
    abschließend durchgeführt worden ist. Die Durchführung schließt die Übersendung von
    Teilnahmebestätigungen oder etwaigen Unterlagen mit ein, soweit dies
    Vertragsbestandteil ist. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch
    den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen,
    Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen
    wurde.
    (4) Eine Weitergabe der Daten an unberechtigte Dritte erfolgt nicht, es sei denn, es wird
    ausdrücklich in eine sonstige, in der jeweiligen Einwilligung konkretisierte Nutzung und/
    oder Verwendung der Daten gem. Art. 6 Abs.1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt. Die
    Verwendung umfasst dann auch die Weiterleitung der Daten an von der jeweiligen
    konkreten Erlaubnis umfasste Dritte.
    (5) Weitere Informationen zum Datenschutz, insbesondere über die Ihnen zustehenden
    Betroffenenrechte, wie Recht auf Auskunft, Recht auf Berichtigung oder Löschung, Recht
    auf Einschränkung der Verarbeitung, Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
    Recht auf Datenübertragbarkeit, ggf. ein Widerrufsrecht und das Recht, sich bei einer
    Datenschutz[1]Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
    durch uns zu beschweren, erhalten Sie unter https://www info@monikagungl.com.
    (6) Am Ende bestimmter Veranstaltungen kann der Teilnehmer einen Evaluationsbogen
    ausfüllen. Hierbei werden keine personenbezogenen Daten erfasst.
  3. Schlussbestimmungen
    (1) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.
    (2) Änderungen, Ergänzungen, die Aufhebung des Veranstaltungsvertrags und
    Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gilt auch für die
    Änderung dieser Schriftformklausel. Das vorstehende Schriftformerfordernis findet keine
    Anwendung bei Abreden, die nach Vertragsschluss unmittelbar zwischen den Parteien
    mündlich getroffen werden (Vorrang der Individualabrede § 305b BGB).
    (3) Erfüllungsort für alle gegenseitigen Ansprüche ist Puerto de la Cruz, Espana
    (4) Ist der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs, juristische
    Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist
    ausschließlicher, auch internationaler Gerichtsstand für alle sich aus dem
    Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten Puerto de la Cruz,
    Espana.

(5) Soweit in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen Personen- und
Funktionsbezeichnungen in der männlichen Form genannt werden, geschieht dies
aufgrund gesetzlicher Formulierung oder Gründen der sprachlichen Vereinfachung. Die
sprachlichen Bezeichnungen in der männlichen Form gelten gleichermaßen für andere
Geschlechter.
(6) Informationen zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO. Die
Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr eine Plattform zur
Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Unsere E-Mail-Adresse lautet info@monikagungl.com.
(7) Information zur Verbraucherstreitbeilegung nach § 36 VSBG: Der Monika Gungl e.U. ist
nicht bereit oder verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer
Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes
teilzunehmen.

  1. Musterwiderrufsbelehrung
    Muster-Widerrufsformular
    (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und
    senden Sie es zurück.)
    — An Monika Gungl e.U., Apartamento 813
    Av. Familia Betancourt y Molina 25
    38400 Puerto de la Cruz, España
    E-Mail: info@monikagungl.com:
    — Hiermit widerrufen ich/wir () den von mir/uns () abgeschlossenen Vertrag über die
    Erbringung der folgenden Dienstleistung () — Bestellt am ()/erhalten am (*)
    — Name des Verbraucher(s)
    — Anschrift des Verbraucher(s)
    — Unterschrift des Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
    — Datum

(*) Unzutreffendes bitte streichen.

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
Kurz:
– Recht auf Auskunft,
– Recht auf Berichtigung oder Löschung,
– Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
– Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,
– Recht auf Datenübertragbarkeit,
– Recht auf Beschwerde bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
Daten durch uns.
Ausführliche Rechte:
– gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen.
Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten,
die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante
Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder
Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben
wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf.
aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
– gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns
gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
– gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen,
soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung
einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung
oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
– gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen,
soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren
Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung
oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die
Verarbeitung eingelegt haben;
– gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem
strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen
Verantwortlichen zu verlangen;
– gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat
zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr
fortführen dürfen und
– gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür
an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.
Ausnahmen:
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
– zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
– zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der
Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im
öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen
wurde;
– aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i
sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
– für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder
für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich
die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
– zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
§4 Rechtsgrundlagen allgemein
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die
betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für
Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten
erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte
Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist,

der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine
Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als
Rechtsgrundlage.
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person
einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.
II. Website
§5 Bestimmungen für Nutzer der Website
Allgemeine Daten bei Aufruf der Seite
Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig
Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server
übermittelt, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Die
Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigtes Interesse).
Logfiles
Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die
Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen
Systeme. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigtes Interesse).
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich
sind.
Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüber
hinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder
verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.
Cookies
Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten können bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner
gespeichert werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, durch die uns bestimmte Informationen
zufließen können.
Wir verwenden technisch notwendige Cookies zum Zwecke der Sicherheit und der technischen Umsetzung der
Website. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigtes Interesse).
Diese Cookies werden in der Regel nach dem Ausloggen bzw. bei Schließen des Browsers gelöscht.
Außerdem verwenden wir Cookies zum Zwecke der Analyse des Nutzungsverhaltens oder zu Marketingzwecken.
Diese Cookies werden nach einer vorgegeben Dauer gelöscht.
Soweit es nicht anders in dieser Datenschutzerklärung dargelegt ist, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von
Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Berechtigtes Interesse). Andernfalls auf Basis einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a
DSGVO
Sie können die auf Ihrem Rechner gespeicherten Cookies jederzeit in den Browsereinstellungen löschen. 
Des Weiteren können Sie Browser so konfigurieren, dass er Cookies entweder beim Schließen des Browsers
löscht, oder Cookies generell ablehnt.
Wir weisen darauf hin, dass Sie einige Funktionen unserer Website ohne Cookies eventuell nicht ordnungsgemäß
verwenden können.
§6 Dienste von Drittanbietern
Wir verwenden Dienste von Drittanbietern, um das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher, effektiver und
sicherer zu gestalten. 
Darunter fällt auch die Nutzung von Analysewerkzeugen. Wir verwenden Analysewerkzeuge zum Zwecke der
Analyse des Nutzerverhaltens, um unser Webangebot zu optimieren.
Soweit es nicht anders in dieser Datenschutzerklärung dargelegt ist, erfolgt die Nutzung von Analysewerkzeugen
auf der Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Dies ist insbesondere der
Fall, wenn der Dienst Daten nur pseudonymisiert erhoben werden und der jeweilige Dienst die Daten nicht für
eigene Zwecke verwendet.
Google-Dienste
Wir verwenden auf unserer Website verschiedene Dienste des Anbieters Google Ireland Limited (“Google”),
Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland. Eine nach irischem Recht eingetragene und betriebene
Gesellschaft (Registriernummer: 368047).
Die Verwendung der Google-Dienste erfolgt nur nach Ihrer informierten Einwilligung auf Grundlage von Art. 6. Abs.
1 lit. a DSGVO.

Google verwendet im Zusammenhang der Dienste und Funktionen Cookies, die auf Ihrem Endgerät gespeichert
werden können. Die durch die Cookies erzeugten Informationen (z. B. über Ihre Nutzung der Website) können an
einen Server in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Dies kann auch Ihre IP-Adresse einschließen.
In der Regel wird Ihre IP-Adresse anonymisiert gespeichert. Bei einer Übermittlung in die USA kann kein
ausreichendes Datenschutzniveau garantiert werden. Insbesondere der Zugriff von Behörden der USA kann nicht
ausgeschlossen werden. Die Übermittlung erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung).
Wir verwenden folgende Dienste und Funktionen von Google:
Google Analytics
Wir nutzen Google Analytics, um die Nutzung unserer Website analysieren und regelmäßig verbessern zu können.
Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter
ausgestalten.
Wir verwenden Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()”. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt
weiterverarbeitet, ein Personenbezug kann damit ausgeschlossen werden. Soweit den über Sie erhobenen Daten
ein Personenbezug zukommt, wird dieser also sofort ausgeschlossen und die personenbezogenen Daten damit
umgehend gelöscht.
Diese Website verwendet Google Analytics zudem für eine geräteübergreifende Analyse von Besucherströmen,
die über eine User-ID durchgeführt wird. Sie können in Ihrem Kundenkonto unter „Meine Daten“, „persönliche
Daten“ die geräteübergreifende Analyse Ihrer Nutzung deaktivieren.
Google Ads
Wir nutzen das Angebot von Google Ads, um auf externen Websites oder Suchmaschinen auf unsere Website
aufmerksam zu machen.
Im Rahmen dessen verwenden wir die Funktion Remarketing von Google Ads. Mit der Remarketing-Funktion
können wir Nutzern unserer Webseite auf anderen Webseiten innerhalb des Google Werbenetzwerks auf deren
Interessen basierende Werbeanzeigen präsentieren. Hierfür speichert Google Cookies zur eindeutigen
Identifikation eines Webbrowsers auf einem bestimmten Endgerät. Wir erhalten im Rahmen dessen keine
Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich Identifizieren lassen.
Außerdem verwenden wir so genanntes Conversion-Tracking. Wenn Sie auf eine von Google geschaltete Anzeige
klicken, wird ein Cookie für das Conversion-Tracking gesetzt.
Jeder Google Ads-Kunde erhält ein anderes Cookie. Die Cookies können nicht über die Websites von Google
Ads-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu,
Conversion-Statistiken für Ads-Kunden zu erstellen. Wir erhalten im Rahmen dessen keine Informationen, mit
denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.
Google Tag Manager
Wir verwenden den Google Tag Manager. Dieser Dienst dient der effizienten Verwaltung sogenannter “Tags”
(kleine Codeelemente auf der Website). Durch diesen Dienst können wir u. a. andere Google-Dienste leichter
verwenden.
Widerspruchsmöglichkeiten:
Sie haben mehrere Möglichkeiten, gegen die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten von Google Widerspruch
einzulegen, oder Sie einzuschränken.
● Sie können der Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software
verhindern (ggf. sind dadurch nicht alle Funktionen der Website nutzbar)
● Sie können die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten
(inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindert, in dem Sie das unter
dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und
installieren:  https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de  .
(Gilt nur für Daten die im Rahmen von Google Analytics erhoben und verarbeitet werden)
● Sie können jederzeit Ihre erteilte Einwilligung zur Verarbeitung von Daten durch die Google-Dienste widerrufen.
Dies können Sie tun, in dem Sie die Cookies Ihres Browsers löschen, und beim nächsten Besuch unserer Website
die Einwilligung nicht erteilen.
● Falls Sie über ein Google-Konto verfügen, können Sie in der Kontoverwaltung unter dem Menüpunkt “Daten &
Personalisierung” Einstellungen zu Art, Umfang, und Speicherung von Daten durch Google machen.
Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und Verarbeitung erhalten Sie in der
Datenschutzerklärung von Google ( https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de ).
Facebook-Pixel und Custom Audiences
Wir setzen den Facebook-Pixel und Custom Audiences der Meta Platforms Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square,
Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland.
Durch Verwendung des Facebook-Pixels können wir erkennen, ob eine Facebook-Werbeanzeige erfolgreich war
und zu einem Kaufabschluss geführt hat. Weiterhin erhalten wir statistische Daten von Facebook, um die
Wirksamkeit unserer Werbeanzeigen zu optimieren. Wir verwenden Facebook Custom Audiences mit der
Remarketing-Funktion, damit Ihnen z.B. im Rahmen Ihres Besuchs bei Facebook interessenbezogene

Werbeanzeigen von uns dargestellt werden können. Die Verwendung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a
DSGVO (Einwilligung). Es ist dabei möglich, dass Daten in die USA übertragen werden. Bei einer Übermittlung in
die USA kann kein ausreichendes Datenschutzniveau garantiert werden. Insbesondere der Zugriff von Behörden
der USA kann nicht ausgeschlossen werden. Die Übermittlung erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a
DSGVO (Einwilligung). 
Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzinformationen von
Meta  https://www.facebook.com/about/privacy/  .

LinkedIn Analytics und LinkedIn Ads
Wir verwenden auf unserer Webseite die Conversion-Tracking-Technologie sowie die Retargeting-Funktion der
LinkedIn Corporation. Mithilfe dieser Technologie können Besuchern dieser Webseite personalisierte
Werbeanzeigen auf LinkedIn ausgespielt werden. Des Weiteren entsteht die Möglichkeit, anonyme Berichte zur
Performance der Werbeanzeigen sowie Informationen zur Webseiteninteraktion zu erstellen. Hierzu ist das
LinkedIn Insight-Tag auf dieser Webseite eingebunden, wodurch eine Verbindung zum LinkedIn-Server hergestellt
wird, sofern Sie diese Webseite besuchen und parallel in Ihrem LinkedIn-Account eingeloggt sind.
Die Verwendung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung).
Es ist möglich, dass dabei Daten in die USA übermittelt werden. Bei einer Übermittlung in die USA kann kein
ausreichendes Datenschutzniveau garantiert werden. Insbesondere der Zugriff von Behörden der USA kann nicht
ausgeschlossen werden. Die Übermittlung erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung). In
der Datenschutzrichtlinie von LinkedIn unter  https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy  finden Sie weitere
Informationen zur Datenerhebung und Datennutzung sowie die Möglichkeiten und Rechte zum Schutz Ihrer
Privatsphäre. Wenn Sie bei LinkedIn eingeloggt sind, können die Datenerhebung jederzeit unter folgendem Link
deaktivieren:  https://www.linkedin.com/psettings/enhanced-advertising .

Social Media
Wir sind auch auf sozialen Medien vertreten. Wenn Sie auf die Icons der entsprechenden Portale klicken, gelten
die Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Portale.
Es besteht zu keinem Zeitpunkt die Pflicht, sich für Informationszwecke oder der Kontaktaufnahme mit uns (dem
Anbieter) bei einem dieser Portale zu registrieren. Viel mehr stehen ihnen diverse Möglichkeiten der
Kontaktaufnahme zur Verfügung (Telefon, Mail, Kontaktformular).
§7 Bestimmungen für den Webshop
Wir bieten auf unserer Webseite über einen Webshop an, über dem Sie unsere Produkte kaufen können.
Zusätzlich zu den in §5 genannten Verarbeitungen verarbeiten wir weitere Daten zum Zwecke der Durchführung
von Bestellungen. Für diesen Zweck können Sie ein Kundenkonto bei uns anlegen.
Die Verarbeitungen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Erfüllung eines Vertrags oder vorvertragliche
Maßnahmen) und können insbesondere folgende personenbezogene Daten enthalten:
● Name, ggf. Firmenname
● E-Mail Adresse
● Rechnungs- und Lieferanschrift
● Telefonnummer
● Rechnungs- und Zahlungsdaten
Um Ihnen bei Ihrem Einkauf den größtmöglichen Komfort zu ermöglichen, können Sie zu diesem Zweck ein
Kundenkonto bei uns anlegen. Die Anlage eines Kundenkontos ist freiwillig. Nach Einrichtung eines Kundenkontos
ist keine erneute Dateneingabe erforderlich. Zudem können Sie in Ihrem Kundenkonto die zu Ihnen gespeicherten
Daten jederzeit einsehen und ändern.
Falls Sie ein Kundenkonto erstellt haben, werden Ihre Daten werden solange gespeichert, bis Sie Ihr Kundenkonto
bei uns kündigen und sofern
entsprechende Daten nicht für die Erfüllung gesetzlich vorgeschriebener Aufbewahrungspflichten benötigt
werden. 
Sie können Ihr Kundenkonto jederzeit in den Kontoeinstellungen löschen.
Andernfalls werden Ihre Daten nur für die Erfüllung gesetzlich vorgeschriebener Aufbewahrungspflichten
gespeichert.
Weitergabe von Daten (auch Empfänger)
Ihre Daten werden in den notwendigen Stellen innerhalb der verantwortlichen Stelle zur Verfügung gestellt.
Sofern es zur Bearbeitung Ihres Auftrages erforderlich ist, geben wir Ihren Namen, Ihre Adresse und Bestelldaten
an das mit der Durchführung/ Lieferung zuständige Unternehmen weiter.
Im Zuge einer Auskunftsanfrage bei einer Auskunftei, der Meldung einer Zahlungsausfalls, im Zuge der
Steuerberatung oder der Verteidigung von Rechten können die Daten zu entsprechenden Zwecken an Dritte
weitergegeben werden.

Zahlungsanbieter
Zum Zwecke der Abrechnung und des Bezahlvorgangs verarbeiten wir Zahlungsdaten. Soweit es nicht anders in
dieser Datenschutzerklärung dargelegt ist, erfolgt die Verarbeitung von Zahlungsdaten auf der Rechtsgrundlage
der Vertragserfüllung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
Paypal
Die Bezahlmethode PayPal wird durch die PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449
Luxembourg abgewickelt. Wenn Sie die Bezahlung via PayPal auswählen, werden die von Ihnen eingegebenen
Zahlungsdaten an PayPal übermittelt. Die Übermittlung Ihrer Daten an PayPal erfolgt auf Grundlage von Art. 6
Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung). Sie haben die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu
widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich auf die Wirksamkeit von in der Vergangenheit liegenden Verarbeitungen nicht
aus.
§8 Bestimmungen für das Kontaktformular und den E-Mail-Kontakt
Auf unserer Website ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt
werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten
an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:
– Name des Nutzers
– E-Mail Adresse
– Telefonnummer 
– Nachricht
– ggf. Adresse, Firma, Position (freiwillig)
Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:
– Die IP-Adresse des Nutzers
– Datum und Uhrzeit der Registrierung
Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit
der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.
Wir verarbeiten die jeweiligen personenbezogen Daten zum Zwecke der Verarbeitung der Konversation
(Kontaktaufnahme, Antwort) auf Grundlage des berechtigten Interesses gem. Art. 6. Abs. 1 lit. f DSGVO.
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.
Die Daten werden gelöscht, wenn sie nicht weiter zur Erfüllung des Verarbeitungszwecks benötigt werden.
III. Newsletterabonnenten
§9 Bestimmungen für den Newsletter
Wir bieten einen Newsletter an, den Sie auf unserer Seite abonnieren können. 
Hierbei verarbeiten wir Ihre E-Mail Adresse zum Zwecke des Versands des Newsletters. Optional können Sie auch
freiwillige Angaben zu Ihrem Namen und Anrede machen. Diese Daten verarbeiten wir zum Zwecke der
persönlichen Ansprache.
Wir versenden den Newsletter nur nach Ihrer ausdrücklichen Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Den Widerruf können Sie
durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link oder auf unserer Website erfolgen.
Wir weisen Sie darauf hin, dass wir bei Versand des Newsletters Ihr Nutzerverhalten auswerten. Für diese
Auswertung beinhalten die versendeten E-Mails sogenannte Web-Beacons bzw. Tracking-Pixel, die Ein-Pixel-
Bilddateien darstellen, die auf unserer Website gespeichert sind. Mit den so gewonnen Daten erstellen wir ein
Nutzerprofil, um Ihnen den Newsletter auf Ihre individuellen Interessen zuzuschneiden.
Die Erstellung und Analyse des Nutzerprofils erfolgt auf der Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses gem.
Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO zur optimalen und Kundengerechten Gestaltung des Newsletters.
Wir verwenden ein CRM-System zum Zwecke der Kundendatenpflege und des Versands des Newsletters. Die
dort gespeicherten Daten sind insbesondere Kontakt- und Konversationsdaten. Es ist möglich, dass Daten in die
USA übermittelt werden. Die Übermittlung in die USA erfolgt auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO
(Einwilligung).
IV. Bewerbungen

§10 Bestimmungen für Bewerber
Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung
Wir verarbeiten Ihre Bewerberdaten zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens und zum Finden
einer geeigneten Stelle im Unternehmen im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Die Verarbeitung Ihrer Daten
erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne
des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO sofern die Datenverarbeitung z.B. im Rahmen von
rechtlichen Verfahren für uns erforderlich wird (in Deutschland gilt zusätzlich § 26 BDSG).
Wir verarbeiten hierbei nur die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten. Die notwendigen Bewerberdaten sind in
den jeweiligen Ausschreibungen zu finden. Hierzu gehören z. B. die Angaben zu Personenstammdaten,
Kontaktdaten, Werdegang, Qualifikationen und die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen, wie Anschreiben,
Lebenslauf und die Zeugnisse. Daneben können Sie uns manchmal und freiwillig zusätzliche Informationen
mitteilen. Mit der Übermittlung der Bewerbung an uns, erklären sich die Bewerber mit der Verarbeitung ihrer Daten
zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Art und
Umfang einverstanden. Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von
personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung
zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder
ethnische Herkunft). Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von
personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO bei Bewerbern angefragt werden, erfolgt deren
Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wenn diese für die
Berufsausübung erforderlich sind).
Weitergabe von Daten (Empfänger)
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Daten werden Ferner nur an die notwendigen Stellen
innerhalb der Verantwortlichen Stelle verarbeitet und zur Verfügung gestellt.
Speicherdauer
Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die
Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung
auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht, sofern Sie uns nicht Ihre
Einwilligung in eine Weiterspeicherung erteilt haben (Talentpool).
Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die
Bewerber jederzeit berechtigt sind. Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber,
nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung
beantworten und unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz (AGG) genügen können.
Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben
archiviert.
Talentpool
Sie haben bei uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens die Möglichkeit, in den Talentpool aufgenommen zu
werden. In diesem Fall speichern wir die bei der Bewerbung angegebenen Daten auch bei einer Absage weiter,
um Sie über weitere offene Stellen zu informieren.
Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung). Die Daten werden gelöscht,
sofern Sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung widerrufen. Andernfalls werden diese in regelmäßigen Abständen
gelöscht, wenn wir denken, dass die Bewerbung für uns nicht weiter relevant ist oder zu viel Zeit vergangen ist.
Hinweise zu E-Mails
Bewerbungen enthalten unter Umständen sensible Daten. E-Mails sind in der Regel nicht Ende-zu-Ende
verschlüsselt. Wir empfehlen dir daher die Bewerbung über das Bewerbungsformular oder notfalls per Post.
Solltest du dich dennoch via E-Mail Bewerben, nutze bitte ausschließlich die angegebene E-Mail Adresse für die
Bewerbung, damit wir die Daten bestmöglich schützen und behandeln können.
V. Stand der Datenschutzerklärung
Die Datenschutzerklärung wird gelegentlich angepasst, um den Änderungen im Geschäftsprozess und der
rechtlichen Seite entsprechen zu können. Sie finden den aktuellsten Stand immer auf der Internetseite.
Stand: 5. Dezember 2023