BLOG

35-Punkte Burnout-Test: Bist Du gefährdet?

eine-frau-in-burnout-erschoepftAufzählung Icon
Monika Gungl Portrait
Ein Blogbeitrag von:
Monika Gungl
Letzte Änderung:
1. Februar 2024
Lesedauer:

In der heutigen schnelllebigen Welt, in der der Druck ständig zunimmt, ist es leicht, sich überwältigt und erschöpft zu fühlen. Doch wann überschreitet dieses Gefühl die Grenze zur tatsächlichen Erschöpfung, zum Burnout? Dieser Zustand, der durch anhaltenden Stress im Berufs- und Privatleben entsteht, kann tiefgreifende Auswirkungen auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität haben.

Burnout zu erkennen, ist der erste Schritt auf dem Weg zur Besserung. Dieser Test ist als Werkzeug gedacht, um Dir zu helfen, die Anzeichen von Burnout in Deinem Leben zu identifizieren. Durch das Beantworten der folgenden Fragen kannst Du ein besseres Verständnis dafür bekommen, ob und in welchem Maße Du von Burnout betroffen bist.

Bitte beachte, dass dieser Test keine professionelle Diagnose ersetzt. Er dient lediglich als Hilfsmittel zur Selbstreflexion und kann Dir dabei helfen, erste Anzeichen ernst zu nehmen und gegebenenfalls fachkundige Hilfe zu suchen.

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit, beantworte die Fragen ehrlich und finde heraus, wo Du auf dem Spektrum des Burnouts stehst. Denke daran: Die Anerkennung Deiner eigenen Grenzen und Bedürfnisse ist ein Zeichen von Stärke und der erste Schritt zur Wiedererlangung Deiner Energie und Lebensfreude.

Burnout-Symptome: Selbsttest zur Früherkennung

  1. Fühlst du dich oft müde oder erschöpft, auch nach dem Aufwachen?
  2. Hast du Schwierigkeiten, dich bei der Arbeit zu konzentrieren?
  3. Fühlst du dich oft gereizt oder wütend ohne einen klaren Grund?
  4. Bemerkest du eine Abnahme deiner Arbeitsleistung in letzter Zeit?
  5. Fühlst du dich häufig hoffnungslos oder niedergeschlagen?
  6. Hast du Probleme mit dem Schlaf, wie Schwierigkeiten beim Einschlafen oder Durchschlafen?
  7. Fühlst du dich von deiner Arbeit überwältigt?
  8. Bist du oft besorgt oder ängstlich ohne offensichtlichen Grund?
  9. Verlierst du das Interesse an Aktivitäten, die dir früher Spaß gemacht haben?
  10. Fühlst du dich isoliert oder entfremdet von deinen Kollegen oder Freunden?
  11. Hast du körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Magenprobleme oder Muskelschmerzen ohne klare medizinische Ursache?
  12. Fühlst du, dass deine Arbeit oder dein tägliches Leben keinen Sinn mehr macht?
  13. Nimmst du eine Zunahme von Fehlern bei der Arbeit wahr?
  14. Hast du Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen, selbst bei einfachen Dingen?
  15. Fühlst du dich weniger fähig, Mitgefühl oder Empathie für andere zu empfinden?
  16. Bist du oft zynisch oder negativ gegenüber deiner Arbeit oder deinem Leben eingestellt?
  17. Fühlst du, dass du dich von Familie und Freunden zurückziehst?
  18. Hast du dein Selbstvertrauen oder Selbstwertgefühl in letzter Zeit verloren?
  19. Fühlst du dich oft kraftlos, als könntest du die Situation nicht ändern?
  20. Bist du weniger produktiv und kreativ als früher?
  21. Hast du das Gefühl, dass deine täglichen Aufgaben zunehmend sinnlos oder frustrierend sind?
  22. Fühlst du eine beständige Unzufriedenheit mit deiner beruflichen Situation?
  23. Bist du schneller irritiert oder genervt von deinen Kollegen oder Vorgesetzten als früher?
  24. Hast du das Gefühl, dass du ständig gegen die Zeit kämpfst und nie genug Zeit für dich selbst hast?
  25. Fühlst du dich oft hilflos oder außer Kontrolle in Bezug auf deine Arbeitssituation?
  26. Fühlst du dich oft unzufrieden mit deinen beruflichen Leistungen?
  27. Hast du Schwierigkeiten, morgens aufzustehen, auch wenn du genug geschlafen hast?
  28. Ziehst du dich sozial zurück und verbringst deine Freizeit lieber allein?
  29. Fühlst du dich oft gereizt, selbst bei kleinen Problemen?
  30. Hast du das Interesse an Hobbys verloren, die dir früher Freude bereitet haben?
  31. Empfindest du eine tiefe Erschöpfung, die auch nach dem Wochenende nicht verschwindet?
  32. Fühlst du dich oft hoffnungslos oder pessimistisch bezüglich deiner Zukunft?
  33. Leidest du unter Konzentrationsproblemen, die deine Arbeit beeinträchtigen?
  34. Hast du körperliche Beschwerden wie Magenschmerzen, Kopfschmerzen oder Herzrasen ohne medizinische Ursache?
  35. Zweifelst du zunehmend an deinem eigenen Wert und deinen Fähigkeiten?

Auswertung des Burnout-Tests:

  • 0-11 “Ja”-Antworten: Dein Risiko, an Burnout zu erkranken, erscheint gering. Es ist dennoch wichtig, auf eine ausgewogene Work-Life-Balance zu achten und regelmäßig für ausreichend Erholung zu sorgen.
  • 12-23 “Ja”-Antworten: Deine Antworten deuten auf ein moderates Burnout-Risiko hin. Es könnte an der Zeit sein, deine Arbeitsbelastung und Stressfaktoren genauer zu betrachten. Versuche, Strategien zur Stressreduktion und Selbstfürsorge in deinen Alltag zu integrieren. Das Suchen nach professioneller Beratung könnte ebenfalls von Vorteil sein.
  • 24-35 “Ja”-Antworten: Deine Antworten zeigen ein hohes Maß an Burnout-Symptomen. Es ist wichtig, ernsthaft über deine Gesundheit und dein Wohlbefinden nachzudenken. Professionelle Hilfe kann notwendig sein, um dir Strategien für den Umgang mit deinem Zustand zu bieten und um Wege zu finden, wie du wieder ein Gleichgewicht herstellen kannst.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Test dient lediglich zur Orientierung und kann keine fachkundige Diagnose ersetzen. Solltest du dich überfordert fühlen oder deutliche Symptome von Burnout erkennen, ist es ratsam, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Erinnere dich daran, dass es mutig ist, um Hilfe zu bitten, und der erste Schritt zur Besserung sein kann.

Nimm Dein Wohlbefinden selbst in die Hand: Kostenlose Unterstützung und Ressourcen

Am Ende dieses Selbsttests möchte ich Dich ermutigen, nicht allein mit Deinen Gefühlen und Sorgen zu bleiben. Burnout ist eine ernsthafte Herausforderung, die jedoch mit der richtigen Unterstützung durch integrales Coaching und einer angepassten Herangehensweise bewältigt werden kann. Wenn Du das Gefühl hast, dass Burnout Dein Leben beeinträchtigt, oder wenn Du einfach nur mehr über dieses Thema aus einer integralen Perspektive erfahren möchtest, biete ich Dir ein kostenloses Erstgespräch an. Gemeinsam können wir Deine Situation umfassend betrachten und die besten Schritte für Deine Genesung und Prävention von Burnout planen. Integrales Coaching berücksichtigt alle Aspekte Deines Seins – körperlich, emotional, geistig und sozial –, um ein tiefgreifendes Verständnis Deiner Situation zu erreichen und einen individuell angepassten Weg zur Besserung zu finden.

Für weitere Informationen zum Thema Burnout, insbesondere wie Du es mit Hilfe des integralen Coachings erkennen und bekämpfen kannst, besuche gerne meinen Blog. Dort findest Du hilfreiche Einblicke und Tipps, die Dir auf Deinem Weg zur Besserung helfen können, basierend auf einem umfassenden und integralen Verständnis von Gesundheit und Wohlbefinden.

Um mehr über die Prävention und Behandlung von Burnout zu erfahren, empfehle ich dir, diesen umfassenden Leitfaden zu besuchen. Auf dieser Seite findest du wertvolle Informationen und Ressourcen, die dir helfen können, Burnout zu vermeiden und erfolgreich zu bewältigen.

Monika Gungl Portrait

Über Monika Gungl

Ich bin Monika Gungl, eine leidenschaftliche Therapeutin, Coach und Ernährungsberaterin. Mit einem ganzheitlichen Ansatz in der Psychologie begleite ich dich liebevoll auf deinem Weg zur persönlichen Entwicklung. Meine Erfahrung und mein Streben nach kontinuierlicher Weiterbildung ermöglichen es mir, dich dabei zu unterstützen, deine Ziele zu erreichen und die beste Version von dir selbst zu entfalten.

Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dir an deinem persönlichen Wachstum zu arbeiten!

Hast du Fragen oder Anmerkungen?