BLOG

Transformation durch Fasten: Einblicke in meine persönliche Reise

fasten-persönliche-erfahrungen-Aufzählung Icon
Monika Gungl Portrait
Ein Blogbeitrag von:
Monika Gungl
Letzte Änderung:
17. Januar 2024
Lesedauer:


In diesem Beitrag nehme ich dich mit auf meine persönliche Fastenreise. Von Wasserfasten bis hin zu intensivem Trockenfasten habe ich verschiedene Methoden ausprobiert, die nicht nur meinen Körper reinigten, sondern auch geistige Klarheit und Ruhe brachten.

Du erhältst Einblicke in die transformative Kraft des Fastens, eine Geschichte der Selbstfindung und des Erreichens eines höheren Bewusstseinszustands. Lass dich inspirieren von einer Reise, die weit über körperliche Gesundheit hinausgeht.

Meine Fastenreise

Als leidenschaftliche Verfechterin eines gesunden Lebensstils möchte ich heute meine tiefgreifenden Erfahrungen mit dem Saftfasten mit euch teilen. Seit 19 Jahren lebe ich als Vegetarierin, und seit einem Jahrzehnt folge ich dem veganen und rohveganen Lebensweg. Mein Fastenabenteuer begann vor 19 Jahren mit einem Wasserfasten. Ursprünglich plante ich 40 Tage ausschließlich Wasser zu trinken, doch eine Reise zwang mich, nach 38 Tagen abzubrechen.

Diese Erfahrung war ein Wendepunkt in meinem Leben. Tägliche Einläufe offenbarten, wie viele Giftstoffe meinen Körper verließen, und ich beschloss, nicht aufzuhören, bis ich vollkommen gereinigt war. Diese Phase brachte mir eine nie zuvor erlebte Ruhe und Verbundenheit mit dem Universum. Mein Umfeld spürte diese Veränderung deutlich; Freunde verglichen mich sogar mit Buddha. Ich verlor mehr als 10 kg und fühlte mich außergewöhnlich wohl.

Nachdem ich langsam zur normalen Ernährung zurückkehrte, vermied ich Fleisch, was den Beginn meiner veganen Ernährung markierte. Obwohl ich einen 40-tägigen Wasserfasten nicht generell empfehle, kann ein kurzes Wasserfasten sehr vorteilhaft sein. Für Anfänger ist jedoch das Saftfasten ein sicherer Startpunkt.

trocken-fasten-saftfasten-persönliche -erfahrung

Vielfältige Fastenerfahrungen

Seitdem habe ich verschiedene Fastenmethoden ausprobiert. Ein besonderes Erlebnis war das Trockenfasten, ein indianisches Ritual. Ich verbrachte vier Tage allein auf einem Berg in einem Zelt, das von einem ein Meter breiten Kreis umgeben war, den ich nicht verlassen durfte. Ohne Telefon, Bücher oder Schreibmaterial begann das Fasten mit einer Schwitzhüttenzeremonie. Trotz der Versuchung, die durch das Plätschern eines nahegelegenen Baches verstärkt wurde, aß und trank ich nichts. Die größte Herausforderung war jedoch nicht Hunger oder Durst, sondern die nächtliche Angst, besonders als ein Wildschwein mein Zelt umkreiste. Diese Erfahrung lehrte mich viel über die Überwindung von Angst und Einsamkeit.

Die Vorteile des Trockenfastens sind immens, ebenso wie seine Herausforderungen. Diese beiden Fastenerfahrungen waren die intensivsten meines Lebens.

Heute faste ich regelmäßig zu Beginn jeder Jahreszeit und während des abnehmenden Mondes, da dies das Saftfasten unterstützt. Viele fragen, warum ich faste, obwohl ich mich so gesund ernähre. Der Grund ist einfach: Der größte Teil meines Lebens bestand aus ungesunder Ernährung, und deren Auswirkungen verschwinden nicht spurlos. Zudem esse ich gelegentlich in Restaurants, wo ich die Zutaten nicht vollständig kontrollieren kann. Obwohl ich biologisches Obst und Gemüse bevorzuge, ist es nicht immer möglich, unbehandelte Produkte zu bekommen. Ich trinke gereinigtes Wasser, aber auf Reisen nehme ich meinen Wasserfilter nicht mit. Zudem nehmen wir täglich Giftstoffe aus der Luft auf. Ich verwende keine Reinigungsmittel oder Kosmetika, und dennoch gibt es Gründe, warum ich regelmäßig faste. Aber das Wichtigste ist das reine “Buddha-Gefühl”, das der Fastenprozess mit sich bringt – eine schwer zu beschreibende Erfahrung der Ruhe, Akzeptanz und des Glücks.

Um diese Erfahrungen zu teilen, habe ich zahlreiche Fastenlager geleitet, bei denen wir gemeinsam fasteten, meistens mit Saftfasten, manchmal mit Smoothie- oder Rohkostfasten. In diesen Lagern praktizieren wir Meditation, Wandern und bereiten gemeinsam unsere Säfte für den ganzen Tag vor. Diese Gemeinschaftserlebnisse sind unglaublich motivierend und fröhlich, voller Selbsterfahrung und Übungen zur Selbstfindung. Sie sind auch Teil der integralen Lebenspraxis, die wir die ganze Woche oder zehn Tage lang mit viel Lachen, Tanzen, Singen, Trommeln und der Entdeckung Teneriffas leben.

Teilnehmererfahrungen im Integral Lebenspraxis Saftfasten-Camp

integral-lebenspraxis-camp-auf-glücks-insel-teneriffa

Die Teilnehmer meiner Saftfasten-Camps berichten von tiefgreifenden und oft lebensverändernden Erfahrungen. Durch die Kombination von Saftfasten, Meditation, gemeinschaftlichen Aktivitäten und der integralen Lebenspraxis. integrale Ernährung erleben sie eine starke Transformation sowohl auf körperlicher als auch auf geistiger Ebene. Saftfasten Test

Viele berichten von einer deutlichen Steigerung ihres körperlichen Wohlbefindens. Die Entgiftung durch das Saftfasten führt oft zu mehr Energie, verbesserter Verdauung und einem allgemeinen Gefühl der Leichtigkeit. Die Teilnehmer bemerken eine Reduktion von Entzündungen und chronischen Schmerzen und erleben häufig eine Verbesserung von Hautproblemen.

Auf geistiger und emotionaler Ebene erleben viele Teilnehmer eine erhöhte Klarheit und ein gestärktes Bewusstsein für ihre inneren Prozesse. Die Ruhe und der Rückzug von der alltäglichen Hektik ermöglichen es ihnen, tief in sich selbst hineinzuschauen und alte, nicht mehr dienliche Glaubenssätze und Verhaltensmuster zu erkennen und loszulassen. Dies führt oft zu einem erneuerten Gefühl von Frieden und Ausgeglichenheit.

Die gemeinsamen Meditationen und spirituellen Praktiken fördern ein Gefühl der Verbundenheit und des Einklangs mit sich selbst, den anderen Teilnehmern und der Natur. Dieses Gemeinschaftsgefühl wird als besonders wertvoll und bereichernd empfunden. Viele berichten von tiefen, oft emotionalen Einsichten, die durch die Gruppenaktivitäten und den Austausch mit anderen entstehen. Sehr viele “Aha- Erlebnissen” .

Das gemeinsame Erleben des Fastens in einer unterstützenden und liebevollen Umgebung verstärkt das Gefühl der Zusammengehörigkeit. Die Teilnehmer ermutigen sich gegenseitig, über ihre Grenzen hinauszugehen und neue, positive Gewohnheiten zu entwickeln, die sie auch nach dem Camp in ihr tägliches Leben integrieren.

Die vielfältigen Aktivitäten wie Tanzen, Singen, Trommeln und die Erkundung der wunderschönen Natur Teneriffas tragen zu einem ganzheitlichen Wohlbefinden bei. Diese Elemente der integralen Lebenspraxis helfen den Teilnehmern, eine tiefere Verbindung zu ihrem Körper, Geist und ihrer Seele herzustellen und fördern eine nachhaltige, positive Veränderung.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Integral Lebenspraxis Saftfasten-Camp eine transformative Erfahrung bietet, die weit über das bloße Fasten hinausgeht. Es ist eine Reise zur Selbstentdeckung und persönlichen Erneuerung, die von meinen Teilnehmern als äußerst bereichernd und lebensverändernd empfunden wird.

Integrale Lebenspraxis-Camps auf der Glücksinsel Teneriffa: Transformation und Selbsterlebnissen

integral-lebenspraxis-saftfasten-auf-gluecksinsel-teneriffa

Entdecke die Welt der Integralen Lebenspraxis auf der Glücksinsel Teneriffa! Neben den Saftfasten-Camps biete ich auch 7- bis 10-tägige Camps ohne Fasten an, in denen du in die Prinzipien eines ganzheitlichen Lebens eintauchen kannst.

In diesen Camps konzentrieren wir uns auf selbsterlebnisse Gruppenaktivitäten, die reich an „Aha-Erlebnissen“ sind und dir helfen, neue Lebensgewohnheiten zu entwickeln. Es ist eine ideale Gelegenheit, in einer atemberaubenden Umgebung deine innere Balance zu finden, dich zu entspannen und gleichzeitig praktische Fähigkeiten für ein erfülltes Leben zu erlernen.

Wenn du Teil dieser transformierenden Erfahrung auf Teneriffa sein möchtest, melde dich per E-Mail an info@monikagungl.com an. Dort erhältst du alle notwendigen Informationen und bleibst über die nächsten Termine informiert. Nutze diese Gelegenheit, um auf Teneriffa, der Insel des Glücks, persönliches Wachstum und Freude zu erleben!

Monika Gungl Portrait

Über Monika Gungl

Ich bin Monika Gungl, eine leidenschaftliche Therapeutin, Coach und Ernährungsberaterin. Mit einem ganzheitlichen Ansatz in der Psychologie begleite ich dich liebevoll auf deinem Weg zur persönlichen Entwicklung. Meine Erfahrung und mein Streben nach kontinuierlicher Weiterbildung ermöglichen es mir, dich dabei zu unterstützen, deine Ziele zu erreichen und die beste Version von dir selbst zu entfalten.

Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dir an deinem persönlichen Wachstum zu arbeiten!

Hast du Fragen oder Anmerkungen?